• >> 
  • für Betroffene

CHARTA-Botschafter

 

Prof. Marcello Schumacher

Dozent Hochschule für Soziale Arbeit FHNW

 

 

"Gebraucht zu werden, ist ein ur-menschliches Verlangen."

 

für Betroffene

 

Das Ziel der CHARTA ist es, ArbeitgeberInnen in den Kantonen Basel-Stadt

und Basel-Landschaft zum Thema "Arbeit und Behinderung" zu sensibilisieren:

Die Integration von Menschen mit Behinderung in den 1. Arbeitsmarkt

steht dabei im Vordergrund.

 

 Unternehmen, die sich mit den Zielen der Kampagne identifizieren, unterzeichneten die CHARTA.

 

  • Sie bekunden so ihr Engagement für Chancengerechtigkeit und Nicht-Diskriminierung gegenüber Menschen mit Behinderung in der Arbeitswelt. 

 

  • Bis Ende 2012 wurden 100 Stellen, die bei den CHARTA-UnterzeichnerInnen vakant oder neu geschaffen wurden, mit Menschen mit Behinderung besetzt.

  • 2013 entstand aus der CHARTA das Label iPunkt. Mit dem iPunkt werden Arbeitgebende von Mitarbeitenden mit Behinderung ausgezeichnet.

     

    2017 dehnt Impulse die CHARTA auf den Kanton Aargau aus. 

     

     

     

 

Betroffene finden direkt Unterstützung bei den CHARTA-KampagnenpartnerInnen oder bei den unter Links aufgeführten Institutionen.