die Supporter


Diese Partner unterstützen "die CHARTA - Arbeit für Menschen mit Behinderung":

 

 

 



 

 

Der Spitzen-Handballclub HSC Suhr Aarau unterstützt den Aufbau von „die CHARTA – Arbeit für Menschen mit Behinderung“ im Kanton Aargau. Sport ist nicht immer alles, aber ohne Sport ist alles nichts! Bei dieser in der Schweiz bisher einmaligen Partnerschaft geht es um mehr als Handball, es geht um neue Chancen dank des Sports.

 

 

Warum engagiert sich der HSC Suhr Aarau bei „die CHARTA“?

Die Vision des HSC ist es, Menschen via den Sport zu entwickeln. Impulse unterstützt Menschen mit Behinderung bei ihrem Weg in den Arbeitsmarkt. Diese gemeinsame Sinngebung verbindet beide Partner zu dieser nicht alltäglichen und in der Schweiz bisher einmaligen Partnerschaft. Thomas Kähr, Marketingleiter des HSC Suhr Aarau sagt: „Ob ein Mensch mit Behinderung oder ein „gesunder“ Spitzensportler einen Job benötigt, ist für den Suchenden gleich. In beiden Fällen braucht es seine Leistungsbereitschaft, aber auch einen verständnisvollen Arbeitgeber, der ein nachhaltiges Engagement eingehen will.“

 

 

Wer ist der HSC Suhr Aarau?

Der HSC Suhr Aarau ist der im Schweizer Mittelland führende Handballclub. Er ging im Jahr 2008 hervor aus den beiden Traditionsclubs TV Suhr und BTV Aarau. Basierend auf seiner Vision, junge Menschen via den Sport zu entwickeln, verfügt der Club über eine breite Palette an Angeboten im Leistung- und Breitensport. Partnervereine sind der TV Birsfelden (Nationalliga B), der HV Olten (1. Liga) und der HV Rotweiss Buchs (Breitensport). Das Fanionteam des HSC Suhr Aarau spielt in der Nationalliga A der Swiss Handball League SHL. Seit vielen Jahren gehört der Verein zudem mit seinen rund 200 Juniorinnen und Junioren zu den in der Schweiz führenden Ausbildungsclubs. Das Palmarès des HSC Suhr Aarau umfasst zwei Schweizer Meister-Titel sowie 18 Schweizer Meister-Titel bei den Junioren.

 

Mehr: www.hscsuhraarau.ch

 

 

Gemeinsamer Botschafter ist BTV Aarau Urgestein Karl Emmenegger

Karl Emmenegger verantwortet bei „Impulse“ den Aufbau des Arbeitgebernetzwerks im Kanton Aargau. Vor 40 Jahren war er Handballer beim BTV Aarau in der Nationalliga A. Seit einem Autounfall im Jahr 1978 ist er querschnittsgelähmt. Danach war er bis zu seiner kürzlichen Pensionierung unter anderem viele Jahre Berufs- und Laufbahnberater im Schweizer Paraplegiker Zentrum in Nottwil. Er engagierte sich stets für die optimale berufliche Wiedereingliederung von Para- und Tetraplegikern. Er ist aufgrund seines persönlichen Werdegangs der ideale Botschafter für beide Partner. „Ich freue mich riesig auf diese Partnerschaft, die mir noch mehr Energie gibt. Gerne unterstütze ich auch den HSC Suhr Aarau, denn für mich bedeutet diese neue Herausforderung auch so etwas wie „heimkommen“, sagt Karl Emmenegger.